Wir über uns

Die Freiwillige Feuerwehr Singen

Die Freiwillige Feuerwehr Singen umfasst insgesamt ca. 500 Mitglieder, die sich auf den Aktiven Dienst, die Jugendfeuerwehr und die Feuerwehrsenioren aufteilen. Pro Jahr werden von der Feuerwehr in Singen durchschnittlich mehr als 250 Einsätze bewältigt. Die Abteilung Stadt wird von einem Förderverein unterstützt.

Die Abteilungen

Die Freiwillige Feuerwehr Singen besteht aus insgesamt 7 Abteilungen: Beuren a.d.A., Bohlingen, Friedingen, Hausen a.d.A., Schlatt u.Kr., Singen, Überlingen a.R. Jede dieser Abteilungen stellt den Brandschutz für Ihren jeweiligen Ausrückebereich sicher, im Bedarfsfall unterstützen sie sich aber gegenseitig.

Die Sondereinheiten

Abteilungsübergreifend gibt es 3 spezialisierte Gruppen für die Sonderthemen Rettung aus Höhen und Tiefen, Schadenabwehr von gefährlichen Stoffen sowie eine Einheit zur Führungsunterstützung. Diese Gruppen absolvieren zusätzliche Aus- und Fortbildungen auf Standort- und Landesebene.

Die Stadt Singen

Die Stadt Singen liegt im Herzen des Landkreis Konstanz. Mit ca. 45.000 Einwohnern sind wir die zweitgrößte Gemeinde im Landkreis. (weitere Informationen finden Sie unter http://www.singen.de)

Die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Singen

Ltd. StHFwI Andreas Egger
Leiter der Feuerwehr und Kommandant 
E-Mail: egger(at)feuerwehr-singen.de
Telefon: 07731/8279-0

Andreas Egger ist hauptamtlicher Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Singen. 
Durch die Ausbildung zum Brandinspektor ist er in der Lage, für das Stadtgebiet Singen in Zusammenarbeit mit dem Baurechtsamt den Bereich Vorbeugender Brandschutz verantwortlich zu bearbeiten.

BM Kai Olbrich
Stellvertretender Kommandant 
E-Mail: olbrich(at)feuerwehr-singen.de
Telefon: +49 (0) 174-3398763

Kai Olbrich ist ehrenamtlicher, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Singen und Mitglied des Feuerwehrausschusses.

Zu seinen Aufgaben gehören die Planung und Organisation der Zusammenarbeit mit den Abteilungsfeuerwehren, Koordination von Abteilungsübergreifenden Ausbildungsthemen im Bereich Führung und Technik, die Dienstplangestaltung, das Mitwirken bei der Ausarbeiten von abteilungsübergreifenden Einsatztaktiken und die interkommunale Zusammenarbeit.

Beruflich ist der Elektrotechniker, Betriebswirt und Familienvater als Leiter des Qualitätswesens und Arbeits- und Brandschutzkoordinator in einem international agierenden amerikanischen Konzern tätig.