Gefahrstoffzug

Aufbau Dekontaminationsplatz und dreifacher Brandschutz an der Absperrgrenze

Der Gefahrstoffzug der Freiwilligen Feuerwehr Singen wurde 1995 ins Leben gerufen. Seine primäre Aufgabe besteht in der technischen Hilfeleistung nach Gefahrgut- und Chemieunfällen. Er setzt sich in der Regel aus einem Einsatzleitwagen, der den Zugtrupp transportiert und mehreren Gerätewagen auf denen spezielle Ausrüstung verladen ist zusammen. Der Gefahrstoffzug, manchmal auch Gefahrgutzug oder Umweltschutzzug genannt, ist eine taktische Einheit der Feuerwehr.

Zusätzlich zum normalen Feuerwehrdienst sind die Mitglieder des Gefahrstoffzugs im Umgang mit Gefährlichen Stoffen und Gütern speziell ausgebildet. Als Einstieg in die Materie absolviert jedes Mitglied eine 35 Stündige Grundausbildung auf Landkreisebene. Dieser ABC-Grundlehrgang findet zweimal im Jahr statt und vermittelt die Grundlagen dieses sehr umfangreichen und speziellen Fachgebietes.

Zusätzlich zu normalen Probendienst fallen dann nochmal 12 Übungen pro Jahr an, bei denen die Mitglieder auf den Einsatzfall vorbereitet werden. Ebenso findet jährlich eine obligatorische Gewöhnungsübung zum Tragen von Chemieschutzanzügen statt.

Im Laufe der Zeit werden die Mitglieder dann zu einer erweiterten zweiwöchigen Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal zum Lehrgang „ABC-Einsatz“ entsandt.

Im Einsatzfall

Übung bei der Fa. Transco Süd Internationale Transporte GmbH

Im Einsatzfall rückt der Gefahrstoffzug im ersten Abmarsch mit einem Führungsfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug, dem Dekontaminationsfahrzeug-Personen, dem Rüstwagen und dem Gerätewagen Transport/Atemschutz aus. 

Je nach Lage werden weite Fahrzeuge an die Einsatzstelle nachgefordert, wie z. B. ein TLF24/50.

Unterstützt wird der Gefahrstoffzug durch die in der Regel zeitgleich mitalarmierte Führungsgruppe. 

Diese unterstützt den Einsatzleiter bei der Informationsbeschaffung und der Kommunikation an der Einsatzstelle, mit der Leitstelle und den anwesenden Behördenvertretern.

Ebenso werden, je nach Lage, zeitnah weitere Kräfte aus anderen ABC-Einheiten des Landkreises nachgefordert, die dann z. B. den Gerätewagen-Gefahrgut, ausgebildete CSA-Träger, weitere Löschgruppenfahrzeuge oder den ABC-Erkunder zur Einsatzstelle bringen.

Die Leitung

BM Nelson Luzio
Leiter Umweltschutzzug 
E-Mail: luzio(at)feuerwehr-singen.de

Nelson Luzio ist seit seinem 13. Lebensjahr bei der Feuerwehr. Bis zum 18. Lebensjahr machte er die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr mit und trat dann in die aktive Feuerwehr über.

Neben den üblichen Ausbildungen besuchte er den Gruppen- und Zugführerlehrgang und leitet seit einigen Jahren den Umweltschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr Singen. Dazu besuchte er die entsprechenden Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule.

Nebenbei ist er auf Landkreisebene als Stellvertretender Zugführer des ABC-Zuges des Landkreis Konstanz tätig und in diesem Bereich auch Ausbildungsleiter.

Beruflich ist der Familienvater von 3 Kindern IT-Administrator in einer Spedition.

BM Ralf Jakob
Stellv. Leiter Umweltschutzzug